März / April 2024

Petition des Seniorenbeirates Norderstedt
für ein faires Deutschlandticket auch für Seniorinnen und Senioren

Als die Information des Seniorenbeirates den Ortsverband erreichte, gab es spontane Zustimmung bei den Mitgliedern des Vorstandes. Da es sich jedoch um eine Online-Petition handelte, wurde leider ein Teil unserer Mitglieder nicht berücksichtigt. In einer Mail-Aktion konnten wir etwa die Hälfte unserer Mitglieder erreichen und diese trugen dazu bei, dass die erforderliche Zahl der Mitzeichner erreicht wurde. Vielen Dank dafür. Nun drücken wir die Daumen für ein gutes Gelingen.

März / April 2024

Unterschriftensammlung
Inflationsausgleich für Rentner*innen

Auch unser Ortsverband beteiligte sich an der Kampagne des Landesverbandes für einen Inflationsausgleich auch für Rentner*innen. Bei den Klönschnacks und der Jahreshauptversammlung gaben viele Mitglieder ihre Unterschrift. Im April erreichte uns die Nachricht von einer Online-Petition zu diesem Thema und so konnten wir die Zahl der teilnehmenden Mitglieder deutlich vergrößern.

 

4. Januar 2024

Stippvisite bei der TAS Nirderstedt

Unserer Jahresabschlussfahrt im Dezember mussten einige unserer Mitglieder erkältungsbedingt fernbleiben. Und obwohl wir versuchten, die obligatorischen Weihnachtstüten im Anschluss an die Frau oder den Mann zu bringen, blieben noch wenige Tüten übrig.

Warum nicht jemandem damit eine Freude bereiten, dachten sich Ingrid Peper und einige Mitglieder des Vorstandes. Und so begab es sich, dass sich die verbliebenen Weihnachtsmänner und Christstollen Anfang Januar auf den Weg in die Tagesaufenthaltsstätte TAS machten - sehr zur Freude der dortigen Gäste.

22. Februar 2023

Hilfe für die Erdbebenopfer ...

Tief erschüttert nahmen wir alle zur Kenntnis, welches unermessliche Leid die Erdbeben in der Türkei und in Syrien über die Menschen in den Katastrophengebieten gebracht haben. Unfassbar die Zahl der Todesopfer und Verletzten. Jedem von uns ist klar, das den Betroffenen sofort geholfen werden muss.

Viele Initiativen wurden in ganz Deutschland ins Leben gerufen und Spendenaufrufe gestartet. So hat auch der Vorstand unseres Ortsverbandes den Beschluss gefasst, sich an einer Spendenaktion der Südholstein Anzeigenblatt GmbH zu beteiligen.

Bei dieser Aktion besteht die Möglichkeit, über eine Anzeige im regionalen Wochenblatt auf sein Unternehmen, den Verband oder Verein aufmerksam zu machen und gleichzeitig etwas Gutes zu tun, denn von dem Erlös aus dem Anzeigenverkauf gehen 50 Prozent an das Bündnis "Aktion Deutschland hilft". Mehrere Hilfsorganisationen dieses Bündnisses leisten gegenwärtig Soforthilfe in den betroffenen Regionen.

 

Die Anzeige des SoVD im Heimatspiegel vom 22. Februar.

 

22. Januar 2023

Die Spendenaktion des SoVD Norderstedt

Nun wurde Wirklichkeit, was im April 2022 mit einer spontanen Idee begann. Unser Ortsverband konnte 21 ukrainische Kinder aus Norderstedt sowie einige begleitende Eltern in das Miniaturwunderland Hamburg einladen. Möglich wurde das durch die große Spendenbereitschaft vieler unserer Mitglieder.

Über den für die Kinder sicher unvergesslichen Tag berichtete der Heimatspiegel in einem Artikel, in der Märzausgabe der SoVD-Mitgliederzeitung "Soziales im Blick" war darüber zu lesen und auch bei dem lokalen Fernsehsender "noa4" fand die Aktion einen Platz in den "noa4 - news".

Dank unseres Vorstandsmitgliedes Karina Ruge können wir auch hier einige Bilder von dem Ereignis präsentieren.

 

 Die news bei noa4, dem lokalen Fernsehsender

 

08.12.2022

Der Ortsverband spendet an die Tafel Norderstedt

Eine Inventur der Bestände unseres Ortsverbandes hat ergeben, dass sich deutlich mehr Pakete Kaffee in unserem Bestand befanden, als in einem absehbaren Zeitraum für die Klönschnack-Nachmittage verbraucht werden könnten. Aus diesem Grund wurde der Beschluss gefasst, einen Teil der Bestände an die Tafel Norderstedt zu spenden.

Am 8. Dezember war es dann soweit. Eine kleine Abordnung des Vorstandes übergab die Spende an die Geschäftsführerin der Tafel Norderstedt, Frau Dörte Brauer-Claassen. Nach der Übergabe bot sich die Gelegenheit, etwas über die Tafel Norderstedt zu erfahren.

Erfreulicherweise leidet die Einrichtung derzeit nicht unter einem Rückgang der Spendenbereitschaft, wie viele andere Einrichtungen. Dafür gilt der Dank den unzähligen Norderstedter Geschäften, der Stadt Norderstedt und ganz besonders den Norderstedter Bürgerinnen und Bürger.

Etwa 250 ehrenamtlichen Helfern an elf Ausgabestellen stellen nicht nur sicher, dass bedürftige Bürgerinnen und Bürger unterstützt werden können. Sie ermöglichen auch, kurzfristig Spender aufzusuchen um die Spenden - vorrangig Lebensmittel - in Empfang zu nehmen.

 

Nach der Übergabe v.l. Tatjana Renich, Dörte Brauer-Claassen, Ute Grandke, Ingrid Peper, Frank Möller
Foto: M. Grandke

30.03.2022

Der Ortsverband beteiligte sich an der Spendenaktion des HEIMATSPIEGEL mit einer Anzeige.