11. Dezember 2021

Ein gelungener Jahresabschluss

Trotz hoher Inzidenz war nun sicher: Unsere Jahresabschlussfahrt nach Behringen konnte starten. Die Busse standen bereit und auch an das traditionelle „Tröpfchen“ und die Bonsches für die Fahrt hatte der Vorstand gedacht. Überrascht hat Herr Schulze, der Fahrer des Globetrotter-Busses. Immer wieder wies er auf unterhaltsame Weise und mit viel Sachkenntnis auf Orte und Gebäude links und rechts der Autobahn hin.

Auch wenn an dieser Fahrt weniger Mitglieder teilnahmen, die positive Atmosphäre im Saal war deutlich spürbar. Für viele Mitglieder war dies nach langer Zeit die erste Möglichkeit, Freunde und Bekannte wiederzusehen. Und erstmalig hatten auch Gäste die Gelegenheit, einen kleinen Einblick in unser Verbandsleben zu erhalten. Tatjana Renich, die erste Vorsitzende, begrüßte alle Teilnehmer an dieser Fahrt herzlich. Kurz danach trafen auch schon die Objekte der Begierde ein - leckere gebratene Enten.

Nach dem Essen erfreute die zweite Vorsitzende, Andrea Rose, alle Anwesenden mit Gedichten und anschließend nutzten viele Teilnehmer die Gelegenheit zu einem Spaziergang an frischer Luft bei herrlichem Wetter. Nur waren die Gesprächsthemen wesentlich vielfältiger als die Weihnachtsdekorationen im Ort.

Solch ein Spaziergang machte natürlich Appetit auf Kaffee und Kuchen. Und als sich dann auch noch der Vorstand mit Weihnachtstüten bei allen Teilnehmern bedankte, kehrte ein Stück Normalität zurück. Alle anwesenden Mitglieder des Vorstandes sprachen gute Wünsche für das bevorstehende Weihnachtsfest und das kommende Jahr aus.

Wenn auch nicht mit dem obligatorischen Kreis, so doch mit stimmungsvollem Kerzenschein, lauschten viele Mitglieder und Gäste den Klängen von „Sierra Madre“ und ließen auf diese Weise den Tag ausklingen. 

Den vielen Gesprächen im Verlauf des Tages war der Wunsch zu entnehmen, dass es möglichst bald zu einer Normalisierung des Verbandslebens kommen möge.