9. bis 12. Oktober 20229

Etwas Ostseeluft schnuppern ...

... wollten 33 Mitglieder unseres Ortsverbandes und bestiegen am frühen Sonntagmorgen einen Bus, der uns auf Deutschlands größte und vermutlich auch schönste Ostseeinsel bringen sollte. Die Vorfreude war besonders groß, war es doch die erste mehrtägige Reise nach einer zweijährigen coronabedingten Pause.

Nun ist der Weg von Norderstedt nach Rügen nicht allzu lang und so war es möglich, bei dem schönen Wetter - nach einem kurzen Zwischenstopp - einen Abstecher ins Ostseebad Kühlungsborn zu machen. Direkt an der Strandstraße gelegen empfing uns das Kühlungsborner Brauhaus mit einem kleinen Imbiss. Im Anschluss war noch Zeit für einen Einkaufsbummel oder einen Besuch der Seebrücke, vorbei an vielen Häusern im Stil der Bäderarchitektur.

Danach ging es auf direktem Weg in Richtung Insel. Während wir auf der Rügenbrücke den Strelasund überquerten und damit den Sprung auf die Insel schafften, konnte unser Busfahrer Sebastian Interessantes über die Geschichte des Rügendammes, der Ziegelgrabenbrücke und der neuen Rügenbrücke erzählen.

Anstatt auf langweiliger Bundesstraße die Insel zu durchqueren, fuhren wir über Garz und Putbus unserem Ziel entgegen und hatten so die Gelegenheit, die alte Bäderstraße kennenzulernen. Diese ist Teil der Deutschen Alleenstraße, die von Rügen über 2900 Kilometer quer durch Deutschland bis an den Bodensee führt.

Zwischen Sellin und Baabe fuhren wir auf die Halbinsel Mönchgut und von hier war es nur noch ein kurzes Stück Weg bis zu unserem Reiseziel, dem Alexa-Hotel im Ostseebad Göhren